WEITSICHTIGKEIT

Weitsichtigkeit in der Türkei korrigieren lassen

Weitsichtigkeit ist eine Augenerkrankung, bei der eine Person insbesondere nahe Gegenstände nicht klar sehen kann. Die Weitsichtigkeit wird durch eine zu kurze Achse des Auges oder durch ein zu schwaches Brechungssystem des Auges (Hornhaut und Linse) verursacht, wodurch das Bild von Gegenständen nicht auf der Netzhaut, sondern "hinter der Netzhaut" entsteht. Um den Blick zu fokussieren, muss die Linse ständig nachjustiert werden, was anstrengend ist und vor allem nachts zu Kopfschmerzen, Augenbrennen und Konzentrationsstörungen führen kann. Jenseits des 40. Lebensjahres geht auch die Schärfe des Blickes in die Ferne verloren und dann ist auch das Sehen in der Ferne nicht mehr scharf.

Bei der Betrachtung von Objekten in der Nähe wird die Akkommodationsfähigkeit noch stärker beansprucht. Gemeint ist damit die Fähigkeit des Auges, sich auf verschiedene Entfernungen einzustellen. Bei Weitsichtigkeit und im Alter von über 40 Jahren gelingt das Scharf-Stellen der Objekte oft nicht mehr. Dies hat zur Folge, dass nahe Objekte nicht deutlich wahrgenommen werden. Brillen, die dem entgegenwirken, sind Brillen, welche die Akkommodation in der Ferne erhöhen, weil sie das Licht entsprechend brechen.

Folgende Symptome können bei der Weitsichtigkeit auftreten:

- Gerötete Augen
- Blinzeln bei nahen Gegenständen
- Blinzeln (mehr als sonst)
- Tränende Augen
- Regelmäßiges Reiben der Augen
- Schwierigkeiten beim Lesen
- Beschwerden über Kopfschmerzen

Weitsichtigkeit in der Türkei korrigieren lassen

Augenärzte in der Türkei informieren - Warum wird man weitsichtig?

Es gibt viele Faktoren, die Weitsichtigkeit verursachen können:

- Alter: Obwohl Weitsichtigkeit in jedem Alter auftreten kann, wird sie ab 40 Jahren immer häufiger. Altersweitsichtigkeit wird als Presbyopie bezeichnet und entsteht in der Regel durch die Verhärtung der Linse.
- Genetik: Es wird vermutet, dass manche Menschen die Weitsichtigkeit von ihren Eltern erben.
- Komorbiditäten: Es kann Komorbiditäten (andere Erkrankungen) geben, die eine Weitsichtigkeit verursachen, etwa Diabetes oder Probleme der Netzhautgefäßproble.

Was können Ärzte gegen Weitsichtigkeit tun?

Was können Ärzte gegen Weitsichtigkeit tun?

Weitsichtigkeit kann in der Regel durch Linsen korrigiert werden, die nach Ihrer Verordnung angefertigt werden. Die Linsen sind konvex, d. h. an den Rändern dünner als in der Mitte, und ihre Krümmung, Dicke und ihr Gewicht hängen von der Schwere der Fehlsichtigkeit ab. Eine Korrektionslinse sorgt dafür, dass das gebrochene Licht auf der Netzhaut richtig fokussiert wird, so dass Sie Objekte in der Nähe klar und deutlich sehen können. Die Stärke der Linsen kann mit dem Alter zunehmen, daher ist es wichtig, die Augen regelmäßig untersuchen zu lassen.

Kontaktlinsen funktionieren genauso wie Brillengläser, werden aber aus ästhetischen Gründen bevorzugt. Für aktive Menschen kann das Tragen einer Brille eine Belastung sein, so dass sie Kontaktlinsen vorziehen.

Um ohne Brille und Kontaktlinsen leben zu können ist eine Laser-Operation sinnvoll. Diese können wir zu günstigen Preise in der Türkei durchführen. Bei der Augenlaseroperation wird Gewebe am Rand des Auges entfernt, um die Hornhautkrümmung zu verbessern. Die Laser-Augenchirurgie in der Türkei bei GetLasik kann eine bessere Methode sein, da das Auge nicht mit Instrumenten berührt wird. Das Verfahren wird ausschließlich mit computergesteuerten Lasern durchgeführt, wodurch das Risiko menschlicher Fehler und von Infektionen verringert wird.

So erfolgt die LASIK-Operation in der Türkei

Die Laser-in-situ-Keratektomie (LASIK) kann von unseren türkischen Augenärzten perfekt durchgeführt werden. Ein Flap wird von der Hornhautoberfläche abgeschnitten und dann zurückgeklappt, damit der Laser das Hornhautgewebe neu formen kann. Der Flap wird in seine ursprüngliche Position zurückgeklappt und durch einen natürlichen Sog an seinem Platz gehalten.

Risiken des LASIK-Lasers in der Türkei

Das Laserverfahren wird in der Regel ambulant durchgeführt (keine Übernachtung in der Klinik nötig) und kann 30-60 Minuten dauern. Nach der Behandlung werden Sie wahrscheinlich ein oder mehrere Male in die Klinik kommen, um zu überprüfen, ob der erste Eingriff erfolgreich war und ob Ihre Augen richtig heilen.

Für wen ist LASIK nicht geeignet?

Nicht jeder eignet sich für eine Augenlaserbehandlung, und Sie sind möglicherweise nicht für den Eingriff geeignet, wenn Sie an folgenden Krankheiten leiden:

- Wenn Sie unter 21 Jahre alt sind - Ihr Sehvermögen und Ihre Strukturen befinden sich noch in der Entwicklung.
- Eine Krankheit, die das Immunsystem beeinträchtigt, wie z. B. rheumatoide Arthritis (beeinträchtigt die Heilungsfähigkeit).
- Diabetes - eine Operation kann Augenanomalien verschlimmern.
- Andere Augenprobleme - wie Glaukom oder Katarakt.
- Wenn Sie schwanger sind oder stillen - bestimmte Hormone können Schwankungen in Ihrem Sehvermögen verursachen (was die Genauigkeit der Operation beeinträchtigt).

Welche Komplikationen können bei LASIK in der Türkei auftreten?

Alle Operationen bergen Risiken, über die Sie Ihr Chirurg vor dem Eingriff aufklären wird. Die unten aufgeführten Komplikationen sind zwar selten, gehören aber zu den Risiken einer Operation.

- Verminderte Hornhautdicke, die zu einer Verschlechterung oder zum Verlust des Sehvermögens führen kann (Ektasie).
- Entzündete Hornhaut (mikrobielle Keratitis).
- Ihr Sehvermögen kann sich nach der Operation verschlechtern, wenn zu viel Gewebe mit dem Laser entfernt wird.
- Nach dem Wiedereinsetzen kann der abgeschnittene Lappen (Flap) in den Hauptteil der Hornhaut einwachsen, was zu Sehstörungen führen kann, die möglicherweise durch einen weiteren Eingriff korrigiert werden müssen.

LASIK in der Türkei ?

BERATUNGSANFRAGE

Erhalten Sie Ihr kostenloses Angebot

Kontakt